Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies.

Dezember 2016 & Jänner & Februar 2017

Michael Köhlmeier: Das Mädchen mit dem Fingerhut

Der Titel des Buches und der Umschlag mit dem fragilen Mädchengesicht bieten Raum für Assoziationen: Die Märchen von Hans-Christian Andersen und den Brüdern Grimm tauchen in unserer Erinnerung auf. Und wie diese Märchen ist auch dieses Buch nicht frei von Schatten. Wer will, kann es lesen als eine Geschichte von Flucht und Vertreibung. Doch der Roman ist mehr als das, er erzählt von einem universalen menschlichen Bedürfnis: dem Wunsch nach Wärme und Nahrung.