Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies.

15 Jahre ÖI Brno - und kein bisschen leise!

Erinnern Sie sich noch, was Sie vor 15 Jahren gemacht haben? Wir schon: Im Januar 2001 öffnete das ÖI Brno zum ersten Mal seine Pforten! Seitdem hat sich hier so einiges getan. Was genau? Das erfahren Sie in diesem Jubiläumsblog.

Im Jänner 2001 wurde das Österreich Institut Brno in der Straße Generála Píky 7 eröffnet, wo es Deutschkurse für die Tschechische Sparkasse (Česká spořitelna) durchführte. Damit durfte sich das Österreich Institut über die vierte Vertretung im Ausland und gleichzeitig die erste Zweigstelle in Tschechien freuen

Die damalige Institutsleiterin Mag. Astrid Pucharski, die insgesamt fünf Jahre am ÖI Brno gearbeitet hat, stellte mit einer Handvoll LektorInnen ein vielfältiges Kurs- und Veranstaltungsprogramm zusammen, das sogleich von Erfolg gekrönt wurde. Dank der Spezialisierung auf die deutsche Sprache und Österreich gelang es dem noch jungen Ableger des Österreich Instituts sehr schnell, eine Spitzenposition unter den Sprachschulen, die Deutschkurse anbieten, einzunehmen. Somit wurde auch ein Umzug in größere Räumlichkeiten notwendig, was dann im Jahre 2003 tatsächlich geschah: Das Österreich Institut Brno darf seitdem das denkmalgeschützte Palais Bergler am Mährischen Platz 15 sein neues Zuhause nennen. Alsbald kamen neue Kurskonzepte und Kulturprogramme hinzu, die von der breiten Öffentlichkeit sehr positiv aufgenommen wurden. 

Das sprichwörtliche Zepter übernahm anschließend Mag. Sandra Dudek, die ebenfalls fünf Jahre als Institutsleiterin tätig war. Aus der Ausrichtung auf neue Zielgruppen ergaben sich in dieser Zeit zahlreiche neue Kursprofile, u.a. Fachkurse wie z.B. Deutsch für MedizinerInnen oder auch die sogenannten EBC*L-Kurse, die zum Europäischen Zertifikat für Wirtschaftskompetenz führen. Für die LektorInnen, deren Anzahl aufgrund der wachsenden Nachfrage im Vergleich zu den ersten Jahren deutlich gestiegen war, wurden auch zahlreiche Fortbildungen angeboten, um den Unterricht am Österreich Institut Brno noch attraktiver zu machen. Auch kulturelle Ereignisse, zu denen beispielsweise die Lange Nacht der kurzen Texte oder Ausstellungen mit österreichischer Thematik zählten, durften natürlich nicht fehlen. 

Dank der steigenden Nachfrage nach Deutschkursen sowohl vor Ort auch als auch vonseiten verschiedener Firmen wurde auch regelmäßig das LektorInnenteam erweitert. Im Durchschnitt unterrichteten am ÖI Brno etwa 20 LektorInnen, unter denen auch zahlreiche Muttersprachler aus Österreich und Deutschland zu finden waren. Dem war selbstverständlich auch unter der Leitung von Mag. Norbert Conti so, der von 2011 bis 2016 am ÖI Brno im Chefsessel saß. Vor allem die technische Ausstattung und die Onlinepräsenz sowie neue Kursformen und –zeiten wurden innerhalb seines Tätigkeitzeitraums am ÖI Brno wesentlich erweitert. Außerdem wurde die Anzahl der Unterrichtsräume von fünf auf sieben erhöht, was eine noch größere Auswahl an Deutschkursen ermöglichte. Auch die . .. sprint-Kurse, die im Jahre 2010 als neues und superschnelles Kursmodell eingeführt wurden, erhielten vermehrt Zulauf.

 

Dieses Jahr nun gab es eine weitere personelle Veränderung: Die langjährige Kursbüroassistentin Mgr. Lucie Judová ist zur Institutsleiterin ernannt worden und übernimmt nun sprichwörtlich das Ruder über das erfolgreiche Schiff ÖI Brno. Eine Neuheit, auf die Sie sich ab dem Wintersemester 2016/17 freuen dürfen, sind die einmaligen Workshops, die vor allem diejenigen begrüßen werden, die sich in einem konkreten Thema verbessern wollen, aber nicht so viel Zeit dafür investieren können. Außerdem gibt es neben dem klassischen Kursangebot für Groß und Klein nun auch Deutschkurse für Pflegeberufe oder einen Übersetzerkurs. Unterrichtet werden alle Kurse von momentan insgesamt 21 LektorInnen, die sich schon auf das anstehende Jubiläumssemester freuen.